Neera-Baumsirup mit einer Vielfalt von Mineralstoffen

Der Neera-Baumsirup von Madal Bal ist eine Mischung aus dem Sirup von vier ausgewählten Palmarten Südostasiens (Neera) und reinem, dunklen kanadischen Ahornsirup Grad C+.

In Zusammenarbeit mit Stanley Burroughs und anderen Heilpraktikern wurde über viele Jahre hinweg diese spezielle Mixtur entwickelt, die den Anforderungen einer Fastenkur und speziell der Neera-Kur am besten gerecht wird.

Eines der Hauptmerkmale des Neera-Baumsirups ist sein Gehalt an essentiellen Mineralstoffen und Spurenelementen (Kalium, Natrium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Zink, Mangan). Ahornsirup ist reich an Mangan und enthält Zink, zwei Spurenelemente, die im Palmsirup so gut wie nicht enthalten sind. Auf der anderen Seite enthält Palmsirup mehr Kalium und Kalzium, die für die Funktionsfähigkeit der Zellen sehr wichtig sind.

Im richtigen Verhältnis kombiniert ergibt sich ein einzigartiger Baumsirup mit einer hochwertigen und ausgewogenen Mischung an Mineralstoffen und Spurenelementen.

Ausgewogene Mineralstoffwerte*:

Eisen (Fe) 1,2 mg / 100 g
Mangan (Mn) 0,9 mg / 100 g
Zink (Zn) 0,3 mg / 100 g
Magnesium (Mg) 15 mg / 100 g
Kalzium (Ca) 75 mg / 100 g
Natrium (Na) 190 mg / 100 g
Kalium (K) 270 mg / 100 g

Energie: 280kcal (1172 kJ) pro 100 g (ca. 60 kcal pro Glas à 2 EL)

*Da es sich um ein Naturprodukt handelt können die Durchschnittswerte schwanken.

Naturnahe Gewinnung

Beim Neera-Baumsirup wird nur der Saft von ausgewählten Bäumen verwendet, die unter natürlichen Bedingungen ohne Einsatz von Chemie heranwachsen. Dieser Saft wird mit größter Sorgfalt und ohne Kompromisse bei den Qualitätsanforderungen gewonnen.

Ahornsirup Ernte

Ahornsirup

Die Ahornbäume müssen ca. 40 Jahre alt sein, bevor sie angezapft werden können. Der „Bird’s Eye“-Ahorn, einer von über 75 Ahornarten in Nordamerika und Kanada, produziert seinen Saft nur während eines Zeitraums von 4-6 Wochen im März und April. Zu dieser Zeit liegt in den Wäldern meterhoher Schnee, so dass die Ahornsaft-Ernte eine kalte und anstrengende Sache ist.

Jeden Morgen wird der Saft aus den Eimern gesammelt, die an den Bäumen aufgehängt sind. Er wird zu einem Gebäude gebracht, wo die Flüssigkeit schonend erhitzt und eingedickt wird, bis sie die Konsistenz von Sirup erreicht. Durch die Eindickung wird der Saft zugleich haltbar gemacht. Man braucht 40-50 Liter des süßen Ahornsaftes, um einen Liter des Endprodukts zu gewinnen. Ein großer Ahornbaum liefert in einem Jahr etwa 4 Liter Sirup (1 Gallon). Für den Madal Bal Baumsirup wird nur der dunkle Grad C Ahornsirup verwendet, der am wenigsten raffiniert und am reichsten an lebenswichtigen Mineralstoffen ist.

Neera Ernte

Palmsirup (Neera)

Die Gewinnung des Palmsirups („Neera“ genannt) geschieht ebenso sorgfältig. Dabei müssen die blühenden Fruchtstängel der Palme jeden Tag ein wenig geschnitten werden. Der Saft wird dann von den Stängeln geerntet. Diese sorgfältige, arbeitsintensive Prozedur konzentriert auf hochwirksame Weise die Lebenskraft der Pflanze im Saft, aus dem sonst die Frucht des Baums gewachsen wäre (z.B. eine Kokosnuss.). Der Saft wird dann schonend erhitzt und vorsichtig zu Sirup konzentriert, um eine Fermentation zu verhindern.

Für den natürlichen Neera-Baumsirup von Madal Bal wird der Saft von fünf verschiedenen südostasiatischen Palmenarten verwendet – von der Kokosnuss-Palme, der Arenga-Palme und der Kitul-Palme der Regenwälder, der Nipah-Palme der Sümpfe und Marschen und der Palmyra-Palme aus dem Norden Sri Lankas.

Kleinbauern

Madal Bal verwendet nur Palmsirup, der auf kleinen Familienfarmen mit Methoden gewonnen wird, die von Mitarbeitern internationaler Hilfsprojekte eingeführt wurden und überwacht werden. Diese arbeitsintensive Form der Gewinnung ist sicherlich teurer als die Anbaumethoden auf Großplantagen, doch sie gewährleistet hochwertigste ökologische Qualität des Sirups und fördert die Entwicklung lokaler Gemeinschaften, indem sie kleine Familienbetriebe unterstützt.